Home

Σα βγεις στον πηγαιμό για την Ιθάκη,
να εύχεσαι να ‚ναι μακρύς ο δρόμος,
γεμάτος περιπέτειες, γεμάτος γνώσεις.

Κωνσταντίνος Καβάφης

Brichst du auf gen Ithaka,
wünsch dir eine lange Fahrt,
voller Abenteuer und Erkenntnisse.

Konstantinos Kavafis


Neueste Beiträge

Tirana – viele Welten, eine Stadt

Tirana ist modern, ausgefallen und ganz traditionell. In Tirana begegnen sich kommunistischer Beton-Prunk und avantgardistische Hochhausfassaden. Und hier singt der Muezzin gleich nach dem Abendgeläut der Kirchenglocken. Der neue Podcast über drei Tage in der albanischen Hauptstadt.

Shqipëri – Adlerland

Der Kosovo will uns fast nicht gehen lassen. Erst vergessen wir Stellas Schuhe bei Familie Tolaj, dann ruft Argita an und sagt, Rosas Halstuch sei noch da, und wir treffen uns noch einmal zum Mittagessen. Endlich reissen wir uns los und fahren etwas südlich von Deçani den Berg hinauf in Richtung der Grenze. Am Strassenrand„Shqipëri – Adlerland“ weiterlesen

Schuhe im Drin

Manche eben noch getragen,andre voll mit Schlamm und Sand.Alle träumen von den Tagen,als noch jemand auf sie stand. Plüschbärfinken, Absatzschuhe,Latschen mit den Streifen drauf.Gummistiefel, Kinderschuhe,finden ihre letzte Ruhe,liegen hier am Drin zuhauf. Daniel

Oh, wie schön ist Kosovo!

Hier hat jedes zweite Auto eine Schweizer Nummer. Auf der Strasse tummeln sich Zürcher, Tessiner, Thurgauer, Waadtländer, Aargauer, bescheidene Alltagsautos und teure Luxusschlitten, doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie fahren halsbrecherisch. Acht Jahre nach unserer letzten Reise in den Kosovo sind wir heute wieder unterwegs nach Pristina. Nach der Zeltnacht beim Kebap-Laden an der„Oh, wie schön ist Kosovo!“ weiterlesen

Im Bärenwald

Was ist das hier? Was ist los mit diesem Ort? Es ist eigenartig. Die Luft wirkt klarer und gleichzeitig schwerer, ganz so, als schlösse sich die Welt ganz dicht um meinen Körper. Über dem Wald liegt eine Stille, in die jedes Geräusch hineinfällt wie ein Stein in einen tiefen Teich. Durch eine Schlucht sind wir„Im Bärenwald“ weiterlesen

Begegnungen in Siebenbürgen

Ich stamme aus einem alten Siebenbürgener Ffahrersgeschlecht, sagt der riesige Mann an der Kirchentür bedeutungsvoll, mein Vater war LKW-Ffahrer, mein Bruder war Busffahrer, und ich bin evangelischer Ffahrer! So lernen wir Michael, unseren Pfarrkollegen in Cârța/Kertz, kennen. In aller Ruhe schauen wir die Kirche an – sie ist eigentlich das Chor der einst viel grösseren„Begegnungen in Siebenbürgen“ weiterlesen

Honigberg

Zuerst ist es nur ein Punkt. Dann sind haarfeine Risse zu sehen. Und nach einigen Tagen zieht sich der Spalt in zwei Linien nach links und rechts unten über die Windschutzscheibe unseres Caddy. Irgendwo auf einer Landstrasse haben uns die Pneus des Lastwagens vor uns einen Stein entgegengeschleudert. Jetzt stehen wir im Garten des Pfarrhauses„Honigberg“ weiterlesen