Blog


Ferien vom Reisen

Hunderte von Kilometern, Dutzende von Begegnungen, Tag für Tag ein neuer Ort. Nun brauchen wir Ferien vom Reisen. Und zwar am Meer. Doch so einfach ist das gar nicht an diesem östlichsten Zipfel des Mittelmeeres. Dass wir schliesslich doch noch einen schönen Campingplatz gefunden haben und dort sieben Tage Pause einlegen, davon erzählt der neue„Ferien vom Reisen“ weiterlesen

Im Orient

Wir verlassen das Kloster Mor Yakup und fahren in Richtung Süden. Die Landschaft wird noch karger, wir sind jetzt fast in der Wüste. Einzig im Tal unten, wo der Fluss Beyaz Su (Weisses Wasser) fliesst, wachsen üppig Bäume und Pflanzen. Wie eine wuchernde, grüne Schlange windet sich das Vadi, das Tal, durchs vertrocknete Land. Am Wasser„Im Orient“ weiterlesen

Zu Gast im Tur Abdin

Der Besuch im Kloster Mor Gabriel ist eine kurze Sache. Ein junger Mann führt uns zusammen mit drei türkischen Touristen im Eiltempo durch die öffentlichen Bereiche der Klosteranlage, und ehe wir uns versehen, sind wir schon wieder beim Ausgang. Jetzt stehen wir in der Mittagshitze auf dem Parkplatz vor den hohen Mauern des Klosters und„Zu Gast im Tur Abdin“ weiterlesen

Drachenland im Wüstensand

Der Berg Nemrut ist uns nicht wohl gesonnen. Wir finden keinen guten Ort zum Zelten, und beschliessen deshalb, direkt nach Mardin weiter zu fahren. Der Pide, den wir im Dorf Karadut vor der langen Fahrt noch essen, schmeckt etwas sonderbar. In Ermangelung von Alternativen essen wir trotzdem die Hälfte davon, und der Junge in der„Drachenland im Wüstensand“ weiterlesen

Weisse Seiten, bunte Tage

Eine Woche lang führt uns unsere Reise durch die Niemandslandtürkei. Jenen Teil des Landes, der in keinem unserer Reiseführer beschrieben ist. Der neue Podcast über sieben anstrengende und wunderschöne Reisetage, über Lachen und Weinen, über bereichernde Begegnungen und grosse Gastfreundschaft.

Güzelyurt – Gregors schöne Heimat

Güzelyurt – „schöne Heimat“, heisst die kleine Stadt, die sich vor uns an den Hügel schmiegt. Der Ort ist aus zwei Gründen eines unserer Ziele auf dieser Reise. Hier ist im 4. Jahrhundert Gregor von Nazianz aufgewachsen, der spätantike christliche Theologe, über den ich meine Doktorarbeit geschrieben habe. Und von hier stammen viele der Menschen,„Güzelyurt – Gregors schöne Heimat“ weiterlesen

Im Himmel zuhause

Gökyurt lese ich auf der Karte und verstehe trotz minimalster Türkischkenntnisse, dass der Ort übersetzt Himmel-Heimat heisst. Was für ein wunderbarer Name für ein Dorf. Und offenbar gibt es da auch alte, in den Tuffstein gehauene Behausungen und Kirchen, das alte Dorf Kilistra. Da müssen wir hin! Wir fahren also von Beyşehir ostwärts und sind„Im Himmel zuhause“ weiterlesen

Von See zu See

Das sind keine Olivenhaine, nein, das ist ein Olivenwald! Wir fahren dem Ufer des Bafa-Sees entlang, er sieht kaum anders aus als die Ägäis, die wir vor kurzem hinter uns gelassen haben. Und tatsächlich war er früher auch mit dem Meer verbunden, bevor der Fluss, der Grosse Mäander, den See mit seinem Schwemmgut von der„Von See zu See“ weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Get new content delivered directly to your inbox.

Follow My Blog

%d Bloggern gefällt das: